Sebnitzer Kunstblumen- und Heimatmuseum

Deutschland -> Sachsen -> Sächsische Schweiz-Osterzgebirge -> Sebnitz


1909 wurde vom Gewerbeverein der Stadt in einem Raum der alten Stadtschule eine Altertumssammlung ausgestellt. Diese Ausstellung war der Grundstein des heutigen Museums. Mittlerweile kann man über 10.000 Exponate betrachten. Ausserdem gibt es weitreichende Schriftstücke, Bücher, Bilder etc. zur Heimatkunde. Auch der wissenschaftliche Nachlass des Namensgebers, Prof. Alfred Meiche, einem bedeutenden sächsischen Historiker, befindet sich im Museum. Meiche war Historiker, Sprachforscher und Volkskundler und lebte in Sebnitz. Einen großen Anteil der Ausstellung bilden die Exponate zur Kunstblumenherstellung seit 1834 im Sebnitzer Raum. Auch Zeichnungen und Gemälde des Sebnitzer Hanns Georgi sind zu betrachten. Sonderausstellungen mit verschiedenen Inhalten gibt es gelegentlich zu besuchen. Angegliedert an das Museum ist die Schauwerkstatt, in der man das Handwerk der Kunstblumenherstellung “live” erleben kann.







Ausflugsziel bewerten:
1 (Sehr gut) 2 3 4 5
1232
Sebnitzer Kunstblumen- und Heimatmuseum Sebnitz