Ruine Helfenstein

Deutschland -> Baden-Wuerttemberg -> Göppingen -> Geislingen an der Steige


Bereits um das Jahr 1100 wurde Burg Helfenstein erbaut. Sie wurde die Stammburg der Helfensteiner und ab 1300 sogar gräfliche Residenz. Doch schon im Jahre 1396 wurde der Helfenstein an die Reichsstadt Ulm verkauft. Es begann sein Ausbau zur Festung. Die Umfassungsmauern wurden verstärkt, ein Zwinger mit sechs Bastionen angelegt, der Bergfried zum Mauerhaus umgebaut und der Graben hinter dem inneren Tor auf elf Meter zu einer Zisterne vertieft. Trotzdem nahmen 1552 Truppen des Markgrafen von Brandenburg-Kulmbach die Burg ein. Wenig später wurde auf Beschluss des Ulmer Rates die Burganlage abgebrochen.

Erst in den 20-er Jahren unseres Jahrhunderts hat man begonnen, Mauern und Burg in der heutigen Form freizulegen und als Grundrißanlage wieder herzustellen.








Ausflugsziel bewerten:
1 (Sehr gut) 2 3 4 5
619
Ruine Helfenstein Geislingen an der Steige