Kloster Zum Heiligen Kreuz

Deutschland -> Mecklenburg-Vorpommern -> Rostock -> Rostock


Das Kloster zum Heiligen Kreuz wurde im Jahre 1270 durch die dänische Königin Margarete mit Zustimmung ihres Vetters Waldemar von Rostock als Sühne gestiftet, wie eine um 1300 entstandene Legende berichtet. Sie hatte gemeinsam mit dem König in Dänemark Klöster aufgelöst und Klostergut für die Krone eingezogen. Das Rostocker Kloster ist nach der Gründungsreliquie, Splitter vom Kreuz Jesu Christi, benannt, die Margarete von Dänemark von der Pilgerfahrt aus Rom nach Rostock gebracht haben soll. Die verwitwete Königin lebte wahrscheinlich die letzten Jahre ihres Lebens im 1276 von Papst Innozenz V. bestätigten Kloster. Nach ihrem Tod 1282 wurde sie im Kloster Doberan beigesetzt, was gegen ihre Rolle als alleinige Stifterin spricht. Wahrscheinlicher ist, dass Rostocker Bürger als Stifter größeren Einfluss nahmen als bisher vermutet.

www.kulturhistorisches-museum-rostock.de/kloster.html






Ausflugsziel bewerten:
1 (Sehr gut) 2 3 4 5
2921
Kloster Zum Heiligen Kreuz Rostock