Heimatmuseum

Deutschland -> Bayern -> Aschaffenburg -> Alzenau


In der Kahlaue liegt das „Schlösschen Michelbach“, ein adeliger Landsitz aus der Zeit um das Jahr 1730. Die barocke, grundlegend sanierte Schlossanlage beherbergt seit 2006 das Museum der Stadt Alzenau. Dank moderner Medientechnik wird hier die Geschichte Alzenaus und seiner Stadtteile erleb- und im wahrsten Wortsinne auch begreifbar. Ausgehend von einer heimatkundlichen Sammlung, die der Heimat- und Geschichtsverein Alzenau 1980 im Erdgeschoss des Schlösschens eingerichtet hatte, widmet sich die nach modernen museumspädagogischen Aspekten gestaltete Ausstellung unter dem Thema „Regionalität und Wandel – Streifzüge durch eine Grenzregion“ der besonderen historischen Situation der Region. Diese war stets geprägt von einschneidenden Grenzlinien, regionaler Eigenständigkeit und tiefgreifenden Umbrüchen. Die Besucher können an vielen Stationen selbst aktiv werden und folgende Themenbereiche entdecken:
• Frühe Grenzverläufe
• Kampf ums Freigericht
• Lokale Geschichte(n)
• Religiöses Leben
• Politische Landschaften und Umbrüche
• Neue Möglichkeiten
• Moderne Entwicklungen
Im Obergeschoss des Schlösschens wurde ein attraktiver Veranstaltungssaal mit einem stimmungsvollen Ambiente für Kleinkunst, Kammermusik und Ausstellungen geschaffen. Derzeit stehen zudem die über 100 Rosen in 55 Arten und Sorten im Schlossgarten in voller Blüte, so dass ein Besuch im Museum idealerweise mit einem Rosenspaziergang und einem Abstecher im neu eröffneten Museums-Café in der Remise verbunden werden kann.


http://www.alzenau.de/buergernetz/kultur___bildung/museum_der_stadt_alzenau/






Ausflugsziel bewerten:
1 (Sehr gut) 2 3 4 5
2816
Heimatmuseum Alzenau