Heimatmuseum im Berchtoldshof

Deutschland -> Baden-Wuerttemberg -> Göppingen -> Uhingen


Der Berchtoldshof war ursprünglich als württembergisches Lehen über Jahrhunderte hinweg eines der größten Anwesen in Uhingen. Aus den Lager- und Kaufbüchern sind über den Berchtoldshof interessante Daten überliefert.

Im Jahre 1477 bezeugt ein Eintrag im Lagerbuch, Seite 243, das heute im Staatsarchiv in Stuttgart aufbewahrt wird, daß die Verwalter Ulrich Cleib und Gyfer Rumpold je zur Hälfte den Berchtoldshof in Uhingen verwalten.

Im Laufe der Jahrhunderte wechselten die Besitzer häufig, bevor er ab dem Jahre 1848 in den Besitz der Familie Kohler kommt. 1903 ging der Besitz durch die Heirat von Friedericke Kohler mit Andreas Geiger in dessen Familie über.

Von Familie Geiger übernimmt im Jahre 1980 die Gemeinde das Anwesen und renoviert es in den Jahren 1983/84 grundlegend.

Seit dieser Zeit ist der Berchtoldshof der kulturelle Mittelpunkt Uhingens, namhafte Künstler stellten dort ihre Werke aus und musikalische Veranstaltungen aller Art von klassischen Konzerten über moderne Musik bis Show- und Unterhaltungsprogrammen, Vorträge, Dichterlesungen, Lichtbildervorträgen und Tagungen können in einem ansprechenden Rahmen durchgeführt werden.








Ausflugsziel bewerten:
1 (Sehr gut) 2 3 4 5
4733
Heimatmuseum im Berchtoldshof Uhingen