Burgmuseum Meersburg

Deutschland -> Baden-Wuerttemberg -> Bodenseekreis -> Meersburg


Hoch über dem Nordufer des Bodensees erhebt sich die Burg Meersburg im gleichnamigen Ort Meersburg. Ihre markante Ansicht macht sie zu einem Wahrzeichen der Region. Die Burg wurde schon Ende des 19. Jahrhunderts der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Im Burgmuseum der Meersburg kann man eintauchen in die Ritterzeit. Der Rundgang durch das umfangreiche Burgmuseum mit Dürnitz, Palas, Brunnenstube, alter Küche, Waffenhalle, Wehrgängen, Rittersaal, Burgverlies, unterirdischen Fluchtgang, der bis zum Bodensee hinabführte, gotischer und barocker Kapelle u.v.m. vermittelt einen faszinierenden Einblick in vergangene, aber immer noch zum Staunen greifbar nahe Zeiten.

Die Räume, die die große deutsche Dichterin Annette von Droste-Hülshoff bei ihren Besuchen am Bodensee bis zu ihrem Tod im Mai 1848 bewohnte, können auf einem Rundgang ebenso besichtigt werden. Zusätzlich kann man an geführten Besteigungen des Dagobertsturmes teilnehmen. Beim Dagobertsturm handelt es sich um den ältesten Teil der Meersburg. Im Turm ist noch eine Gefängnisstube sowie der Renaissancesaal mit der verborgenen Schatzkammer zu sehen. In einer Folterkammer erhält man einen Einblick in die Gerichtsbarkeit im Mittelalter bis zur beginnenden Neuzeit. Im Burg-Café mit herrlicher Aussichtsterrasse und bei der romantisch gelegenen Burgschenke am Marienbrunnen kann man sich eine Pause gönnen.









Ausflugsziel bewerten:
1 (Sehr gut) 2 3 4 5
4371
Burgmuseum Meersburg Meersburg