Bauernhausmuseum Segerhof

Deutschland -> Baden-Wuerttemberg -> Lörrach -> Wembach


Im Bauernhausmuseum Segerhof in Wembach gibt es den Schwarzwald noch „Anno dazumal“. Hierbei kann man erleben, wie die Menschen im Schwarzwald vor über 300 Jahren gelebt haben. Der Segerhof wurde ca. 1680 erbaut. Das Schwarzwaldhaus ist in seiner Ursprünglichkeit bis heute fast unverändert erhalten. Bis 1985 bewirtschaftete Frau Rosa Seger alleine den Hof. Sie starb mit 87 Jahren im Jahre 1990. Vom Landesdenkmalamt wurde der Hof als "Kulturdenkmal von besonderer Bedeutung, an dessen Erhaltung ein gesteigertes öffentliches Interesse besteht" eingestuft, und ist im Baden-Württembergischen Denkmalbuch eingetragen. Heute vermittelt der Segerhof seinen Besuchern ein anschauliches Bild über die Lebens- und Arbeitsweisen unserer Vorfahren. Wenn ein Gast über die Schwelle des Hauses tritt, fühlt er sich in frühere Zeiten zürückversetzt. Das Besondere dabei ist, dass der Segerhof in Wembach sogar noch eine offene Feuerstelle in der Küche hat. Man hat den Einduck, dass der Hof "lebt" und die Bauern nur gerade auf dem Feld sind. Sie sehen während der etwa einstündigen Führung: - die beeindruckende Fassade unter mächtigem Dach und dem besonders großen, schwarzen Vordach im Westen - die schwarzen, zweistöckigen Rauchküchen mit je einer Hurte .. (Das Haus hatte nie einen Schornstein) - die große Stube mit Kunst, Hachelofen und Herrgottswinkel - die schlafkammern im Obergeschoss - die Scheune samt landwirtschaftlichen Geräten und Werkzeugen - den Stall, in dem einst Hinterwälderkühe standen.

Führungen finden auf Anfrage montags und mittwochs um 14 Uhr statt. Termine außerhalb der Öffnungszeiten und Gruppenführungen auf Anfrage. Wilhelm Oswald, Telefon 07673-888317


http://www.schwarzwaldregion-belchen.de






Ausflugsziel bewerten:
1 (Sehr gut) 2 3 4 5
121
Bauernhausmuseum Segerhof Wembach