Agrarhistorisches Museum

Deutschland -> Mecklenburg-Vorpommern -> Müritz -> Alt Schwerin


Eingebettet in das Gebiet der Mecklenburgischen Seenplatte und der wildromantischen Landschaft des Naturparks Nossentiner-Schwinzer Heide liegt das Dorf Alt Schwerin. Was den Ort auszeichnet und ihn für ein Agrarhistorisches Museum geradezu prädestiniert, ist die fast vollständig erhaltene Anlage eines ritterschaftlichen Gutes. Herrenhaus und Park, Wirtschaftsgebäude, Alleen und Landarbeiterhäuser sind erhalten. Um die umfassende Entwicklung der sozialistischen Landwirtschaft nach jahrhunderte langer feudalistischer Unterdrückung und Ausbeutung darzustellen, wurde 1963 das Agrarhistorische Museum gegründet. Ein Relikt dieser Entwicklung stellt die zentrale Astellung über 5000 Jahre mecklenburgischer Landwirtschaftsgeschichte dar, die 1988 mit großem Aufwand gestaltet wurde. Ganz bewusst ist diese Präsentation der "Selbstdarstellung" gemeinermaßen als ein Exponat der DDR-Geschichte, als "Museum im Museum" erhalten worden. Das Agrarhistorische Museum Alt Schwerin ist ein Freilichtmuseum der besonderen Art: Nicht auf der grünen Wiese erbaut, sondern gewachsen inmitten authentisch historischer Substanz

http://www.museum-alt-schwerin.de






Ausflugsziel bewerten:
1 (Sehr gut) 2 3 4 5
1759
Agrarhistorisches Museum Alt Schwerin